NEUER NAME, GLEICHER AUFTRAG - Taetigkeitsbericht
60
post-template-default,single,single-post,postid-60,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,, vertical_menu_transparency vertical_menu_transparency_on,qode_grid_1300,qode_popup_menu_push_text_top,footer_responsive_adv,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-child-theme-ver-1.0.6,qode-theme-ver-13.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.4,vc_responsive
 

NEUER NAME, GLEICHER AUFTRAG

Aus der Bundesliga-Stiftung ist die DFL Stiftung geworden. Der neue Name führt das Kürzel beider Stifter und bringt noch mehr Klar- und Offenheit.

Seit Gründung der Bundesliga-Stiftung im November 2008 schaffen wir Chancen für junge Menschen. Wie dem Vorstandsbericht zu entnehmen ist, hat sich daran auch im Geschäftsjahr 2016/17 nichts geändert. Und doch stellt dessen Ende eine Zäsur dar. Seit dem 1. Juli 2017 setzen wir unser gesellschaftliches Engagement als DFL Stiftung fort.

Die heutige DFL Stiftung wurde vom DFL Deutsche Fußball Liga e. V., dem Verband der 36 Clubs der Bundesliga und der 2. Bundesliga, und seiner operativ tätigen Tochter, der DFL Deutsche Fußball Liga GmbH, gegründet.

Der neue Name sorgt für Transparenz. Er führt auch
formal zusammen, was seit jeher zusammengehört, und verbindet Stifter und Stiftung für jeden erkennbar durch das gleiche Kürzel im Namen.

Ziel der DFL Stiftung war, ist und bleibt es, die gesellschaftliche Verantwortung des Profifußballs noch intensiver wahrzunehmen. Dies geschieht im Wesentlichen im Rahmen von drei Handlungsfeldern:

Integration und Teilhabe

Wir fördern das friedliche Miteinander junger Menschen. Unabhängig von Herkunft, Sozialisation und Gesundheit sollen junge Menschen am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können. Deshalb stärken wir ihre sozialen Kompetenzen und ihr Verständnis füreinander. Das stützt den Zusammenhalt unserer Gesellschaft und erscheint uns seit unserer Gründung nie wichtiger als heute.

Gesundes und aktives Aufwachsen

Kindern und Jugendlichen gute Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten, ist uns ein besonderes Anliegen. Gerade einmal jedes vierte Kind in Deutschland treibt laut Weltgesundheitsorganisation ausreichend Sport. Deshalb bringen wir junge Menschen nachhaltig in Bewegung. Durch Sport- und
Bildungsangebote fördern wir ihr geistiges und körperliches Wohlbefinden und bieten eine gute Lebensperspektive.

Spitzensport

Um sich auf ihre sportliche Entwicklung konzentrieren zu können, benötigen gerade junge Athletinnen und Athleten finanzielle Unterstützung. Aus Solidarität zur deutschen Sportfamilie fördern wir aussichtsreiche Talente aus 50 verschiedenen Sportarten auf ihrem Weg an die Weltspitze. Wir würdigen ihre Leistungen öffentlich und verschaffen ihnen so zu größerer gesellschaftlicher Anerkennung.

Als Dach des gemeinnützigen Engagements des Profifußballs verstehen wir uns als Partner aller 36 Vereine und Kapitalgesellschaften – nicht nur der 18 Erstliga-Clubs, wie es der Name Bundesliga-Stiftung vermuten ließ. Zu unseren wichtigsten Aufgaben zählt es, das meist lokale Engagement der Clubs auf Bundesebene zu vernetzen, gemeinsame Initiativen zu gestalten und Qualifizierungsangebote zu unterbreiten. Unser Miteinander mit den Clubs der beiden höchsten deutschen Spielklassen bringt auch unser neues Signet zum Ausdruck. Analog zum Spieler in den Logos von Bundesliga und 2. Bundesliga ist das Herz im Markenzeichen der DFL Stiftung weiß auf rotem Grund dargestellt. Gemeinsam mit den Clubs werden wir das gesellschaftliche Engagement des Profifußballs weiter ausbauen und entwickeln. Es bleibt eine Herzensangelegenheit.

Verwandte Themen